Edmund-Becht-Gedächtnis-Pokal-Turnier für AH-Radballspieler in Naurod

 

Bereits zum 18. Mal fand das Alt-Herren-Radball-Turnier des RV Wanderlust Naurod
um den Edmund-Becht-Gedächtnis-Pokal in der Kellerskopf-Halle statt.

Bei der Auslosung der Mannschaften war der Frankfurter Peter Schneider noch nicht
anwesend. Ihm wurde der Nauroder Udo Giegerich zugelost. Als die Spiele beginnen
sollten, kam der Anruf von Peter Schneider: "Kann nicht kommen - mein Auto springt
nicht an!" 
Dafür sprang dann der 24jährige Kai Becker (Naurod) ein.

Schon nach den ersten Begegnungen wurde klar, dass nur drei Mannschaften für
den Turniersieg in Frage kommen. Kai Becker / Udo Giegerich, Helmut Odemann /
Ralph Müller und Jürgen Becht / Walter Dobbratz setzten sich mit je drei Siegen
punktgleich an die Tabellenspitze.

Das Spiel der Favoriten Becker/Giegerich gegen Becht / Dobbratz endete mit einer
Überraschung. Nach 1:3-Rückstand siegten Becht / Dobbratz noch mit 4:3.

Odemann / Müller hatten dann nach einem 4:4 gegen Dobbratz / Becht die beste Aus-
gangsposition. Aber dann mussten  sie sich gegen  Günter Hoffmann / Martin Clemenz
mit einem 2:2 zufrieden geben. Schlimmer erging es zeitgleich auf dem zweiten Spiel-
feld Dobbratz / Becht gegen Erhard Heitmann / Michael Martin. Als Walter Dobbratz
beim Stand von 1:1 wegen eines Lenkerbruchs das Rad wechseln musste, lief bei den
beiden nichts mehr zusammen. Mit 8:2 gewannen die bis dahin sieglosen Heitmann /
Martin deutlich.

Im Endspiel waren Odemann / Müller gegen Becker / Giegerich beim Seitenwechsel
mit 3:0 vorn und sahen wie die sicheren Sieger aus. Aber Becker / Giegerich erreich-
te in der zweiten Halbzeit noch den 3:3-Endstand.

Dank der besseren Tordifferenz holten sich Becker / Giegerich damit den Turniersieg
vor Dobbratz / Becht.  Odemann / Müller blieben ungeschlagen, aber wegen der drei
Unentschieden reichte es nur zu Rang drei.

Wegen des Alters der beiden Turniersieger  von 24 bzw. 38 Jahren wurden sie bei der
Wertung um den Edmund-Becht-Gedächtnis-Pokal nicht berücksichtigt. Der wurde am
Abend an Dobbratz / Becht überreicht.




 
Der Endstand:   Punkte Tore  
1 Kai Becker
Udo Giegerich
  16 33 : 18
   RV Wanderlust Naurod
RV Wanderlust Naurod    
2 Walter Dobbratz Jürgen Becht
  16   27 : 21
  RTC Merkur Hildesheim RV Wanderlust Naurod    
3 Helmut Odemann
Ralph Müller
  15   29 : 13
RV Hansa Kirchwerder
RV Wanderlust Naurod
4 Stefan Schuhmacher
Norbert Magel
  10
22 : 21
RV Wanderlust Naurod RV Klein-Linden
5 Karl Graf
Stefan Clemenz
     7 28 : 30
RSV NW Heddernheim  TSG Sonnenberg
6 Martin Clemenz
Günter Hoffmann
     7 21 : 27
  TSG Sonnenberg
TSG Hassloch
   
7 Erhard Heitmann
Michael Martin
     7   24
 : 34
  RV Hansa Kirchwerder
RV Wanderlust Naurod          
8
Günter Göttnauer Michael Gebhardt      1      9  : 29
   RV Wanderlust Naurod TSG Sonnenberg          



Spielfolge:   Spielzeit 2 x 5 Minuten

   1.

2 - 5

=

  4:2

 

15.

7 - 8

=

  3:3

   2.

6 - 7

=

  5:2

 

16.

3 - 5

=

  5:1

   3.

1 - 4

=

  3:2

 

17.

1 - 6

=

  6:3

   4.

3 - 8

=

  3:0

 

18.

4 - 7

=

  7:2

   5.

5 - 6

=

  8:3

 

19.

5 - 8

=

  5:1

   6.

1 - 7

=

  7:2

 

20.

2 - 3

=

  4:4

   7.

2 - 8

=

  5:1

 

21.

1 - 8

=

  5:1

   8.

3 - 4

=

  5:1

 

22. 3 - 6
=     2:2
   9. 1 - 5
  6:3   23. 2 - 7    2:8
  10.   6 - 8  =     5:2
    24.  4 - 5
 =      6:6
  11.  2 - 4  =      3:1
    25.  2 - 6  =
     5:2
  12.   3 - 7   =      7:2     26.  1 - 3   =      3:3
   13.   4 - 6   =      2:1     27.  4 - 8   =      3:1
   14.   1 - 2
  =      3:4     28.  5 - 7   =      3:5


Walter Dobbratz




   Besucher: 69643