Villingen 09.02.02


Senioren-Turnier am 09.02.2002 in Villingen
               
Zwölf Alt-Herren-Radballer traten zur Auslosung zum traditionellen AH-Radball-Turnier in der Sporthalle der
Pestalozzi-Schule in Villingen zur Auslosung an. Organisator Udo Bangert vom RC 1866 Villingen, wegen Ver-
letzung selbst als Spieler nicht dabei, hatte sechs Torleute gesetzt und ließ die sechs Feldspieler in den Los-
topf greifen.
Knappe Ergebnisse deuteten auf ein ausgeglichenes Teilnehmerfeld. Nach neun Turnierspielen hatten sich
Helmut Odemann (Kichwerder) / Albert Rungas (Villingen) und Hans Berger (Schiffweiler) / Walter Dobbratz
(Hildesheim) mit jeweils 6:0 Punkten an die Tabellenspitze gesetzt. Sie trafen dann im vorentscheidenden 
Spiel aufeinander. Helmut Odemann verwandelte noch in der ersten Minute einen Viermeter-Ball zur Führung,
die Walter Dobbratz erst kurz vor dem Halbzeitpfiff ausgleichen konnte. Nach dem Seitenwechsel schaffte Al-
bert Rungas nach einem Eckball die 2:1-Führung. Als Berger/Dobbratz in den letzten Minuten aus den Ausgleich
drängten, erzielte Helmut Odemann mit dem dritten Treffer die Entscheidung in diesem Spiel.
Aber das war noch nicht der Turniersieg. Odemann/Rungas mußten noch gegen Andreas Ziegler (Villingen) /
Heribert Breitenbach (Offenbach) antreten. Für Helmut Odemann ist Heribert Breitenbach ein "Angstgegner".
Auch mit verschiedenen Partnern konnte der Hamburger bei den "Alten Herren" noch keinen Sieg gegen Heri-
bert landen. Auch in diesem Turnier war für Helmut Odemann kein Sieg drin. Aber Dank eines schwer erkämpf-
ten 1:1 reichte es für Odemann/Rungas zum Turniersieg. Für Ziegler/Breitenbach genügte der Punktgewinn zu
Platz drei hinter Berger/Dobbratz.
Die drei Spielleiterr Günter Fochler (Esslingen), Edgar Schmidt (Wiesbaden) und Hans Pfaff (Villingen) hatten
alle Spiele - wie immer - gut im Griff.
Nach dem Turnier wartete im "Hotel Klosterring", in dem alle auswärtigen Spieler übernachteten, bereits das
RC-Menü zur Stärkung vor der Abendveranstaltung.
Beim abendlichen Fasnet-Ball zeigten Spieler und Ehefrauen bzw. Lebensabschnittsgefährtinnen dann gute kör-
perliche Fitness. Zwischen den Auftritten der verschiedenen Kapellen und Gruppen war die Tanzfläche bis in den
frühen Morgen immer gut gefüllt.
 

Spielplan:
      

  1 Ziegler/Breitenbach
-- Kloske / Breitenbach
=  1:3  
  2 Becht / Busch
-- Berger / Dobbratz
=  2:4  
  3 Odemann / Rungas -- Magel / Brasse =  3:1  
  4 Ziegler/Breitenbach -- Becht / Busch =  5:0  
  5 Berger / Dobbratz -- Kloske / Breitenbach =  3:2  
  6 Becht / Busch -- Odemann / Rungas =  0:3  
  7 Ziegler/Breitenbach -- Magel / Brasse =  4:2  
  8 Kloske / Breitenbach -- Odemann / Rungas =  1:2  
  9 Ziegler/Breitenbach -- Berger / Dobbratz =  0:1  
10 Becht / Busch -- Magel / Brasse =  3:3  
11 Berger / Dobbratz -- Odemann / Rungas =  1:3  
12 Kloske / Breitenbach -- Magel / Brasse =  4:4  
13 Ziegler/Breitenbach -- Odemann / Rungas =  1:1  
14 Becht / Busch -- Kloske / Breitenbach =  1:3  
15 Berger / Dobbratz -- Magel / Brasse =  7:1  
                         



 
Der Endstand:   Punkte   Tore   
1. Helmut Odemann Albert Rungas
  9:1   12 : 4
  HH-Kirchwerder Villingen          
2. 
Hans Berger
Walter Dobbratz   8:2   16 : 8
  Schiffweiler Hildesheim          
3. Andreas Ziegler
Heribert Breitenbach   5:5
  11 : 7
  Villingen      Offenbach          
4. Manfred Kloske Erhard Heitmann
  5:5
  13 : 11
  Eltville HH-Kirchwerder          
5. Norbert Magel Herbert Brasse   2:8   11 : 21
  Kleinlinden Esslingen          
6. Günter Becht Helmut Busch
  1:9    6
: 18
  Naurod Bremen          






   Besucher: 72735