Esslingen 04.11.06


Nachdem anfangs die Meldungen bei "Felix" Günter Fochler zum 9. AH-Turnier des
RSV Germania von 1900 Esslingen nur spärlich eingetroffen waren und schon die
Absage ins Auge gefasst wurde, waren doch noch 18 Spieler zur Auslosung in der
Halle anwesend. Je drei Mannschaften wurden in drei Gruppen ausgelost.

 
Vorrundenergebnisse:

 
Gruppe A:
 
Punkte
Tore
1
Karlheinz Rahmel
Gerhard Damm
    6
13:5
 
RV Hochstadt
RV Wanderlust Naurod
 
 
2
Stefan Clemenz
Ralf Häusinger
    3
 7:7
 
TSG Sonnenberg
RKV Soli Erlangen
 
 
3
Werner Scholz
Helmut Busch
    0
 3:11
 
RTC Merkur Hildesheim
RSW Bremen
 
 
 
Gruppe B:
 
 
 
1
Achim Claren
Heinrich Häusinger
    6
 8:3
 
RSV Germania Esslingen
RKV Soli Erlangen
 
 
2
Günter Wurst
Günter Göttnauer
    3
 8:4
 
RV Wanderer Schorndorf
RV Wanderlust Naurod
 
 
3
Detlef Lachky
Walter Dobbratz
    0
 2:11
 
TSV Barrien
RTC Merkur Hildesheim
 
 
 
Gruppe C:
 
 
 
1
Hans Dohmeyer
Norbert Magel 
    6
 9:2
 
RC Taube Hannover
RV Kleinlinden
 
 
2
Harald Hanak
Herbert Brasse
    3
 5:3
 
RSV Freital
RSV Germania Esslingen 
 
 
3
Karl Graf
Peter Schneider
    0
 2:11
 
RVWN Heddernheim
RC Zeilsheim
 
 
         














 

 

 

 

 

 

 

 

 


In der Endrunde der drei Gruppenersten besiegten Achim Claren und Heinrich Häusinger
zunächst Karlheinz Rahmel / Gerhard Damm mit 3:2. Nachdem Hans Dohmeyer / Norbert
Magel gegen Rahmel / Damm auch gewinnen konnten (5:3), gab es ein echtes Endspiel.
Zur Pause lagen Dohmeyer / Magel, denen bereits ein Unentschieden genügt hätte, mit
2:0 in Führung. Durch den Anschlusstreffer von Achim Claren zum 1:2 wurde es noch ein-
mal spannend, aber Hans Dohmeyer nutzte einen Fehler seiner Gegner zum 3:1. Er traf
dann auch wenige Sekunden vor dem Abpfiff zum 4:1-Endstand.


  Das Endergebnis:

 
Plätze 1 – 3:
 
Punkte
Tore
1
Hans Dohmeyer
Norbert Magel
    6
 9:4
 
RC Taube Hannover
RV Kleinlinden
 
 
2
Achim Claren
Heinrich Häusinger
    3
 4:6
 
RSV Germania Esslingen
RKV Soli Erlangen
 
 
3
Karlheinz Rahmel
Gerhard Damm
    0
 5:8
 
RV Hochstadt
RV Wanderlust Naurod
 
 
 
Plätze 4 – 6:
 
 
 
4
Günter Wurst
Günter Göttnauer
    4
 6:3
 
RV Wanderer Schorndorf
RV Wanderlust Naurod
 
 
5
Stefan Clemenz
Ralf Häusinger
    2
 5:5
 
TSG Sonnenberg
RKV Soli Erlangen
 
 
6
Harald Hanak
Herbert Brasse
    1
 4:7
 
RSV Freital
RSV Germania Esslingen
 
 
 
Plätze 7 – 9:
 
 
 
7
Werner Scholz
Helmut Busch
    6
12:2
 
RTC Merkur Hildesheim
RSW Bremen
 
 
8
Detlef Lachky
Walter Dobbratz 
    3
 8:5
 
TSV Barrien
RTC Merkur Hildesheim 
 
 
9
Karl Graf
Peter Schneider
    0
 1:14
 
RVWN Heddernheim
RC Zeilsheim
 
 
         














 


 

 

 

 

 

 

 

 

Bei der Siegerehrung im Germania-Vereinsheim "Restaurant Zeus" konnte
Günter Fochler außer den aktiven Spielern auch einige ehemalige Alt-Herren-
Spieler begrüßen.
Neben den Spielleitern Edgar Schmidt (Wiesbaden), Günter Becht (Naurod)
und Jörg Osterwalder (Sankt Gallen), der extra aus der Schweiz angereist war,
wurden Hans Pfeilschifter (Offenbach), Günter Möstel (Offenburg) und Albert
Rungas (Villingen) nach vorn gebeten. Auch die beiden inzwischen 70jährigen
ehemaligen Radballer des RSV Germania Emil Seibold und Heinz Höflich, die
den ganzen Tag am Kampfgericht Tore und Ergebnisse notiert hatten, wurden
bei der Siegerehrung bedacht. Sie mußten alle Tore genau notieren, hatte doch
Sponsor Achim Claren für jedes fünfte Tor eine Flasche Piccolo spendiert. Für
jedes 25. Tor gab es sogar eine große Flasche Sekt. Insgesamt wurden 121
Tore in den 18 Spielen notiert!
Auch Dieter Claren, der zusammen mit seiner Frau den ganzen Tag über in der
Sporthalle für Verpflegung und Getränke gesorgt hatte, wurde nicht vergessen.

Max Pickl vom Schul-und Kulturamt der Stadt Esslingen lud als Schirmherr der
Veranstaltung schon zum 10. Turnier im Jahr 2008 ein. Er überreichte zusammen
mit Günter Fochler und Herbert Brasse auch die Siegercups. Der Pokal für den
besten Torschützen ging für 16 erzielte Treffer an Hans Dohmeyer.

Nach der Siegerehrung und der Siegerrunde an der RSV-Bar sorgten die Schur-
wald-Amigos mit flotten Rhythmen für Stimmmung. Die kleine Tanzfläche war im-
mer sehr gut gefüllt.





   Besucher: 69643