Hildesheim, 23.09.06


13. Alt-Herren-Radball-Turnier des RTC Merkur Hildesheim
Bei den Vorbereitungen zum Alt-Herren-Radball-Turnier des RTC Merkur Hildesheim konnte man in diesem
Jahr abergläubisch werden. Die 13. Ausrichtung brachte den Verantwortlichen mehr Arbeit als erwartet. Am
Montagabend vor dem Turnier kam der Anruf vom Sportamt der Stadt Hildesheim: „Die Sporthalle der Frei-
herr-vom-Stein-Schule ist vorsorglich ab sofort bis auf weiteres gesperrt!“ Beim Untersuchen eines Wasser-
schadens wurde an der abgehängten Decke festgestellt, dass sich teilweise die Vernagelung der Unterkon-
struktion gelöst hatte.
Am Dienstag wurde sofort mit den Mitarbeitern im Sportamt wegen einer Ersatzhalle verhandelt. Am Mitt-
woch konnte dann die Sporthalle in der Justus-Jonas-Straße in der Hildesheimer Nordstadt besichtigt wer-
den. Erleichtert stellte man fest, dass die Spielfeldmarkierungen noch vorhanden waren. In dieser Halle
hatte der VfV Hildesheim zuletzt vor mehr als 20 Jahren Radball gespielt!
Nun mussten nur noch Spieler, Schiedsrichter und die auswärtigen Gäste informiert werden. Spielfeld,
Tore und alles, was bei einem Turnier gebraucht wird, wurde am Freitagabend in die Ersatzhalle transpor-
tiert. Am Sonnabendmorgen stellte Turnierleiter Walter Dobbratz erleichtert fest: alle 24 Spieler sind
rechtzeitig da! Auch die Spielleiter und der Schirmherr MdB Bernhard Brinkmann, der als früherer Rad-
ballspieler die Halle noch kannte, waren pünktlich zur Begrüßung und Eröffnung des Turniers in der rich-
tigen Halle.
                                    
Ausgelost wurden je vier Mannschaften in drei Vorrunden-Gruppen.
In Gruppe A setzen sich überraschend Heinz Borg / Martin Clemenz durch. Sie hatten die Favoriten Gerhard
Damm / Hans Dohmeyer knapp mit 5:4 besiegt. Nach 1:4-Rückstand kam die Aufholjagd von Damm / Doh-
meyer zu spät. Borg / Clemenz hatten in ihrem letzten Vorrundenspiel gegen Werner Scholz / Erhard Heit-
mann allerdings große Mühe, mit einem 3:3 den Einzug in die Endrunde zu sichern.
In der Gruppe B setzten sich Manfred Braun / Günter Göttnauer durch. Sie gewannen ihr erstes Vorrunden-
spiel gegen Stefan Clemenz / Jochen Herrmann nach 1:3-Rückstand noch mit 4:3.
In Gruppe C hatte die vermutlich stärkste Mannschaft Helmut Schümann / Roland Schmidt viel Mühe beim
knappen 2:1-Sieg gegen Karlheinz Rahmel / Günter Hoffmann. Die beiden anderen Begegnungen wurden
klar gewonnen.

In der Endrunde besiegte Manfred Braun mit Günter Göttnauer zunächst seinen Vereinskameraden Heinz
Borg und Martin Clemenz mit 4:0. Das gleiche Ergebnis schafften später auch Schümann / Schmidt. Damit
wurde das letzte Turnierspiel zu einem echten Endspiel.
Die 1:0-Führung durch Roland Schmidt wurde postwendend durch Braun / Göttnauer ausgeglichen. Dann
fiel durch zwei Treffer von Helmut Schümann die Vorentscheidung. Braun / Göttnauer gelang es trotz meh-
rerer Viermeter und Freistösse aus kurzer Distanz nicht, den Zwei-Tore-Rückstand wettzumachen. End-
stand 5:3 für Schümann / Schmidt und damit der zweite Turniersieg für Roland Schmidt bei seinem zweiten
Alt-Herren-Turnier.
Roland hatte eine Woche vorher auch das AH-Turnier in Bremen gewonnen.
Die Kommissäre Edgar Schmidt (Wiesbaden), Günter Becht (Naurod) und Walter Dobbratz (Hildesheim)
hatten bei der überwiegend fairen Spielweise aller Akteure wenig Mühe, die insgesamt 30 Spiele ohne
eine Ermahnung oder gar Verwarnung zu beenden.
Die Siegerehrung nahmen am Abend im Gasthof Jörns in Diekholzen, in dem die meisten Spieler auch
übernachteten, die Vorstandsmitglieder Robert Klar und Dieter Thoms mit dem Schirmherrn MdB Bern-
hard Brinkmann vor. Brinkmann versprach dabei, im nächsten Jahr für zwei Minuten mitzuspielen. Wir
werden ihn am 22.09.2007 daran erinnern.
 
Erste Meldungen zu diesem 14. Turnier wurden noch am Abend abgegeben.
 
Das Ergebnis:
 
Plätze 1 – 3:
 
Punkte
Tore
1
Helmut Schümann
Roland Schmidt
    6
 9:3
 
RV Hansa Kirchwerder
RC Taube Hannover
 
 
2
Manfred Braun
Günter Göttnauer
    3
 7:5
 
RSV Selzen
RV Wanderlust Naurod
 
 
3
Heinz Borg
Martin Clemenz
    0
 0:8
 
RSV Selzen
TSG Sonnenberg
 
 
 
Plätze 4 – 6:
 
 
 
4
Gerhard Damm
Hans Dohmeyer
    6
 9:2
 
RV Wanderlust Naurod
RC Taube Hannover
 
 
5
Karlheinz Rahmel
Günter Hoffmann
    3
 5:6
 
RV Hochstadt
TSG Haßloch
 
 
6
Stefan Clemenz
Jochen Herrmann
    0
 1:7
 
TSG Sonnenberg
RC Taube Hannover
 
 
 
Plätze 7 – 9:
 
 
 
7
Norbert Magel
Jürgen Schaffnit
    4
 5:4
 
RV Klein-Linden
VC Darmstadt
 
 
8
Helmut Odemann
Peter Schneider
    4
 3:2
 
RV Hansa Kirchwerder
RC Zeilsheim
 
 
9
Werner Scholz
Erhard Heitmann
    0
 4:6
 
RTC Merkur Hildesheim
RV Hansa Kirchwerder
 
 
 
Plätze 10 – 12:
 
 
 
10
Rüdiger Leugner
Karl Graf
    6
 7:5
 
RC Taube Hannover
RVWN Heddernheim
 
 
11
Helmut Busch
Bert Tamoszus
    3
 6:5
 
RSW Bremen
RTC Merkur Hildesheim
 
 
12
Jürgen Tamoszus
Detlef Lachky
    0
 5:8
 
RV Leutersdorf
TSV Barrien
 
 






































Walter Dobbratz

Fotos von der Siegerehrung unter Bildergalerie



   Besucher: 69643