Bramsche 27.03.10


Volker Cicha hat folgende Ergebnisse geschickt.




Bericht von Volker Cicha:

Teilnehmerliste:
 Name, Vorname  Verein
 Herrmann, Jochen   Hannover
 Scholz, Werner   Hildesheim
 Odemann, Helmut   Kirchwerder
 Gerkensmeier, Kurt   Holsen
 Magel, Norbert   Giessen
 Voßhans, Heinz-Ulrich   Oelde
 Overbeck, Herbert   Oelde
 Schröter, Jürgen   Etelsen
 Bischoff,Jens   Warfleth
 Nienaber, Manfred   Barrien
 Daamen, Horst   Bramsche
 Cicha, Volker   Bramsche
 Klose, Manfred   Bramsche
 Renzenbrink, Werner   Bramsche
 

Stolzer Stifter und beste Besetzung,  Garant für ein Top Turnier.

Weit hergereist waren die Spieler, um an den Herbert Junga Gedächtnispokal teilzunehmen. Ohne Stress, Pannen und Stau konnten alle Spieler an der Gartenstadt Turnhalle  ankommen und das Turnier begann  pünktlich um 11. 00 Uhr. Hans Jürgen Junga, Stifter des Pokal, freute sich über die 14 angereisten Radsportler mit vielen neue Gesichter und vier aus Bramsche. Mit 7 Mannschaften war dies eine Steigerung zu den anderen Jahren. Die Auslosung brachte gute gemischte Spielerpaarungen zustande. Kein Gemecker bei den Schiedsrichter Entscheidungen und fähre Spielweise, so zeigten sich interessante Spiele. Mit sehr viel Disziplin und Übersicht sorgten Manfred Klose und Hans-Ulrich Voßhans für überzeugende Leistung. Auch Helmut Odemann mit Jürgen Schröter konnten durch ihr Können, auf ein positives Ergebnis ihrer Spiele blicken. Auch Volker Cicha mit Norbert Magel, erfreut über ihre Zulosung, denn sie spielten schon mal in Giessen zusammen und das brachte ein Turniersieg zustande, begannen beherzt. Doch das erste Spiel verlor man gegen den stark aufspielenden Helmut mit Jürgen. Die anderen Mannschaften zeigten in gut kampfbetonten Spielen, dass auch sie den Willen zum Sieg hatten. Gegen 15.00 Uhr wurde für alle eine Kaffeepause eingerichtet. Bei Kuchen und Kaffee, aus der heimischen Küche, plauschte Mann und Frau über Dies und Das. Auch ein Stromausfall, verursacht durch einen defekten Wasserkocher, brachte den Zeitablauf nicht aus dem Plan. Ein herbeigerufener Elektriker stelle schnell den Fehler fest und brachte wieder Strom für die Verpflegung und die Technik in das Netz.

Nach der Pause zeigte sich doch langsam, wer die Nase vorn haben könnte. Die Entscheidung fiel im vorletzten Spiel bei Klose / Voßhans gegen Odemann / Schröter. In dem hart umkämpften Spiel, mit nur einem 1:1, reichte es dann zum Ende für Manfred und Hans-Ulrich. Glücklich und zufrieden waren aber am Ende alle, denn es war ein sehr interessantes, abwechslungsreiches und gut organisiertes Turnier. Abends folgten alle noch der Einladung, gemeinsam das Abendbüffet zu genießen und an der vorhergehende Siegerehrung teilzunehmen.

Wir freuen uns an so einem Turnier teilnehmen zu dürfen, aber auch ein so gutes Turnier auszurichten. Mit Freude erwarten wir das nächste Jahr.

 Gruß Volker Cicha

 




   Besucher: 71562